CategoriesALBEN

Veronica Falls – Waiting For Something To Happen

Dearly departed I’m broken hearted. Unzählige Male haben wir diese Textzeile mitgesungen. Zwei Jahre ist es nun schon her, dass Veronica Falls ihr Debüt mit der Single „Found Love On The Graveyard“ herausgebracht haben. Wir haben gewartet und gewartet, doch nun ist die langersehnte zweite Platte da. Der Titel „Waiting For Something To Happen“ hätte passender nicht sein können. Hier passiert einiges rundum Sängerin Roxanne Clifford. Die Londoner Band setzt genau da an, wo sie aufgehört haben. Tausend und eine Melodie haben nur ein Ziel, sich in unserem Kopf festzubeißen. Und das gelingt Veronica Falls fast spielend, so kommt es uns vor. Textzeilen wie „So broken, I am broken too, broken just for you“ werden mit einer Leichtigkeit intoniert, man kann einfach keine schlechte Laune bei diesem Sing Sang bekommen. Wenn wir Veronica Falls vergleichen würden, dann am ehesten mit den Long Blondes, der Sound erinnert stark an die frühere Band, nur die Lyrics sind etwas düsterer. War das Debüt noch etwas rumpelig, gelingt der Band mit dem Nachfolger „Waiting For Something To Happen“ der nächste Sprung. Ein Album ohne Aussetzer, mit vielen Hits wie „Broken Toy“, „Teenage“, „My Heart Beats“ oder „Waiting For Something To Happen“. Seit Freitag ist die Platte in Deutschland erhältlich und im Mai könnt ihr die Londoner auch hier LIVE sehen. Die Ticketpreise sind echt moderat, es lohnt sich allemal!

 

Buried Alive
„Teenage“ (Official Music Video)
Gravatar image
By

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.